Betriebliche Funktionen


Hauptfunktionen :

  • Beschaffung
  • Produktion
  • Absatz (Marketing)

Nebenfunktionen :

  • Finanzierung
  • Lagerhaltung
  • Personalwesen

Beschaffung:

  • Anlage und Maschinen
  • Werkzeuge
  • Werkstoffe
    • Rohstoffe
    • Hilfsstoffe
    • Betriebsstoffe
  • Zulieferteile
  • Handelsware

Aufgabenbereiche der Materialbeschaffung:

  • Mengenplanung:
    • Welche Mengen des benötigten Materials sollen bestellt werden?
  • Zeitplanung:
    • Zu welchem Zeitpunkt muss das benötigte Material bestellt werden um termingerecht ein zutreffen?
  • Preisplahnung:
    • Zu welchen Preisen darf die Materialbeschaffung erfolgen?
  • Bezugsquellenbeschaffung:
    • Bei welchem Lieferanten soll das Material bestellt werden?
  • Bezugsquellenermittlung:
    • Welche Betriebe können das benötigte Material beschaffen?

Aufgabenbereiche der Produktion

  • Forschung
    • Beispiel:Erforschtht wird neue Antriebsenergie für Motoren
  • Konstruktion
    • Beispiel: Motor wird konstruiert und erprobt
  • Fertigungsplanung
    • Beispiel: Arbeitsvorgänge für die Serienfertigung wird exakt festgelegt
  • Fertigungssteuerung
    • Beispie: Material wird in richtiger Menge und Qualität bereitgestellt
  • Arbeitsdurchführung
    • Beispiel: die Einzelteile des Motors werden zusammengebaut
  • Qualitätskontrolle
    • Beispiel: auf Prüfständen werden die Motoren mit den Sollvorgaben verglichen
  • Rationalisierung
    • Beispiel: zur Kosteneinsparung werden die Industrieroboter eingesetzt

Fertigungsverfahren

  • Werkstattfertigung:
    • wenn der Betrieb in einzelne Werkstätte unterteilt ist z.b. Schleiferei, Dreherei, Lackiererei
  • Reihenfertigung:
    • die Arbeitsplätze und Maschinen sind hierbei angeordnet wie es dem technischen Arbeitsablauf entspricht
  • Fließfertigung:
    • die Fließfertigung ist eine Sonderform der Reihenfertigung. Der Transport der Werkstücke erfolgt mithilfe mechanische Einrichtungen z.b. Fließband Hängebeförderer. Arbeitskräfte führen nur einen oder wenige Handgriffe aus.
  • Gruppenfertigung:
    • bei ihr wird die bis in die kleinsten Handgriffe gehende Arbeitsteilung des Fließbandes teilweise wieder aufgehoben. Sie ist eine Kombination aus Werkstatt- und Fließfertigung

Unterscheidungen der Fertigungsverfahren nach der hergestellten Menge

  • Einzelfertigung:
    • jedes Produkt wird nur einmal hergestellt z.b. im Schiffs- oder Brückenbau, in der Modellschreinerei, Betriebe arbeiten nur nach Bestellung richten sich nach den Kundenwünschen
  • Serienfertigung:
    • hier werden in einer größeren Stückzahl Produkte hergestellt z.b. Autos, Werkzeugmaschinen, Wohnwagen
  • Sortenfertigung:
    • sie liegt vor wenn Produkte hergestellt werden die sich aufgrund des verwendeten Materials und ihres Herstellungsprozesses nur unwesentlich voneinander unterscheiden z.b. verschiedene Sorten von Fenster, Schuhen oder Anzügen
  • Massenfertigung:
    • wenn das gleiche Produkt auf gleichen Produktionsanlagen in sehr großen Stückzahlen hergestellt werden, die einfache Massenfertigung z.b. in Wasser- und Elektrizitätswerken wird von der mehrfachen Massenfertigung unterschieden z.b. Pappen- und Papiererzeugnisse, Bierherstellung